Lade Veranstaltungen

Workshop Authentische Berührung

Ava Navanita K. Manke

In diesem Workshop wollen wir unser Fühlen wieder entdecken, uns innerlich berühren lassen, authentischen Kontakt mit den Händen erleben und uns dadurch in Verbindung fühlen, mit uns selbst und den anderen.

Authentische Begegnung durch Berührung: Ich fühle mich – in meinem Körper – wie ich bin – durch den anderen 

Der Embryo bekommt die ersten Eindrücke von Raum und Zeit und seiner eigenen Existenz darin über seine Haut. Der bestentwickelte Sinn des Neugeborenen ist das Fühlen.

Die Haut ist das größte Sinnesorgan, der größte Informationsempfänger, der gleichzeitig auch schützend und regulierend funktioniert durch Aufnahme und Abgabe von Stoffen.

Durch Berührung lernt das Baby zu verstehen, dass es ein Individuum ist, das von einem „Außen“ umgeben ist.

Später begreift das Kind mit den Händen die Welt um sich und lernt, bewussten Kontakt herzustellen, lange bevor seine anderen Sinne die Reife haben, logisch für die Kommunikation benutzt zu werden.

Berührung ist lebensnotwendig. Der Mensch braucht Austausch, um existieren zu können. Über die Haut ist er in ständigem Kontakt mit seiner Umwelt.

Der Erwachsene sagt, dass es ihm unter die Haut geht, oder er sich nicht wohl fühlt in seiner Haut. Aber meist ist er sich nicht mehr bewusst, wie viel er im Alltag über seine Haut wahrnehmen kann.

Das Gehirn steuert über Sehen und Sprechen die meiste Kommunikation mit der Außenwelt. Dieser Kanal überlagert die Informationen, die wir über die Haut machen können.

Wir berühren uns nicht mehr und wenn, dann sind wir uns unserer Wahrnehmungen oft nicht bewusst. Die moderne virtuelle Welt, die wir geschaffen haben, trennt uns körperlich voneinander. Wir haben unsere sinnliche Antenne, die Haut, vergessen und unsere Hände sind nur noch Werkzeuge.

Hinzu kommt, dass gesellschaftlich Berührung allgemein kontrolliert wird. In vielen modernen Ländern wird Berühren oft sexualisiert und in der Öffentlichkeit vermieden bzw. gar verboten. Hygieneregeln spielen ebenso eine wichtige Rolle.

Wir haben dadurch unbewusst Angst vor Körperkontakt, worunter besonders Kinder leiden, weil sie von ihren Eltern nicht ausreichend berührt werden, und sie sich ihrer großen Kapazität körperlicher Sinnlichkeit, dem Fühlen, gar nicht erst bewusst werden.

Unser Gehirn kreiert unsere Gefühle meist nicht mehr durch körperliches Fühlen. Wir sind wie Behinderte, die mit einem anderen Sinn, wie Sehen und Hören kompensieren, was wir durch körperliches Spüren nicht mehr erfassen können.

Berührt sein, das Ganzwerden, lässt das, was sich getrennt erlebt, heilen. 

Kostenbeitrag 30€. Am Nachmittag gibt Manish seinen Info-Workshop Heil-Atemtechnik Energetic Breathing. Wer sich für beide Workshops anmelden möchte, bekommt einen Teilnahmerabatt.

Anmeldung über Ava: navanita@live.de , 0151-22627624 oder 0033-685178158

Sep 25 2022

Details

Date: 25.Sep.
Time: 9:00 - 13:00
Veranstaltung Categories: ,
Veranstaltung Tags:, , , , ,

Venue

Tor 28, Köln

Machabäerstr. 28
Köln, 50668 Deutschland

Google Karte anzeigen

Visit Venue Website